Ludwig Thuille
Es glänzen die Sternlein je länger je mehr ... - Romantische Weihnachtslieder, -Szenen und -Gesänge

Bild "CD_Es_glaenzen_die_Sternlein.jpg"

Rebecca Broberg (Sopran)

Hans Martin Gräbner (Klavier)

Peter P. Pachl (Deklamation)

Chor des pianopianissimo-musiktheaters


Thorofon, DDD, 2014



„Ein Gipfelfest mit vielen schönen Stationen … Die Doppel-CD mit 'romantischen Weihnachts-Liedern, -Szenen und -Gesängen', die mit dem ganz ausgezeichneten Pianisten Hans Martin Gräbner und der Sopranistin Rebecca Broberg bei Steingraeber produziert wurde, bringt 31 Lieder, ein Klavierstück und eine Rezitation, darunter nicht weniger als 6 Ersteinspielungen … Genießer kommen [...] auf ihre Kosten [und werden] große Freude an der sorgfältigen Produktion haben.“ (Peter Frank)




Richard Wagners Operntranskriptionen für Flöte, Violine und Cello von Aubers "Zanetta ou Jouer avec le feu" und Halevys "Le Guitarrero"

Bild "CD_Wagner_Zanetta.jpg"

Daniel François Esprit Auber, "Zanetta oder Mit dem Feuer spielen ist gefährlich"
Oper, bearbeitet für Flöte, Violine, Viola und Violoncello von Richard Wagner

Jacques Fromental Halévy - "Der Gitarrenspieler"
Oper, bearbeitet für Flöte, Violine, Viola und Violoncello von Richard Wagner

pianopianissimo-musiktheater:

Ulf Klausenitzer - Violine
Theo Nüßlein - Viola
Wolfgang Nüßlein - Violoncello
Adél Oborzil - Flöte

VMS, 1 CD, DDD, 2013










Der Kobold
Der Kobold
Franz Schreker: »Flammen« (Oper in einem Akt)

Bild "CD_Flammen.jpg"

Kruzel, Fues, Theisen, Procter, Bollinger, Weber, Bergius                                                  

pianopianissimo musiktheater

Leitung: Frank Strobel

Marco Polo

"Der Mitschnitt der szenischen Uraufführung des Werkes durch das pianopianissimo musiktheater zeigt beachtliches Niveau. Sabine Fues als Margot zeigt einen geschmeidigen Mezzo von auffallender Klangqualität."
(FonoForum 02/94)


Ludwig Thuille: »Ausgewählte Lieder (Selected Songs)«

Bild "CD_Thuille.jpg"

5 Lieder für hohe Singstimme & Klavier op. 5;
5 Lieder für hohe Singstimme & Klavier op. 19;
3 Lieder nach Brentano op. 24;
3 Lieder für 3 Frauenstimmen nach Eichendorff;
3 Mädchenlieder nach Hertz op. 36

Rebecca Broberg, Sopran
(Ksenija Lukic, Sopran; Heike Kohler, Alt)
Frank Strobel, Piano

DeutschlandRadio Kultur
Oehms Classics

"Es sind emotional hoch aufgeladene kleine Szenen von kammeropernhaftem Charakter. Wer Lieder von Richard Strauss liebt, wird auch die von Ludwig Thuille mögen. Rebecca Brobergs Thuille-CD ist ein bittersüßes Hörvergnügen für schöne Herbst-Nachmittage."
(Walter Liedtke auf wdr3, 10.10.07)


Siegfried Wagner: »Der Heidenkönig (The Heathen King)«

Bild "CD_Heidenkoenig.jpg"

Broberg, Georg, Heichlinger, Horn, Kruzel, Scharnke, Schellenberger, Schneider

pianopianissimo musiktheater
Polski Chór Kameralny
Bergische Symphoniker

Leitung: Hiroshi Kodama

DeutschlandRadio Berlin
Westdeutscher Rundfunk
Marco Polo

"Hiroshi Kodama fühlt sich in bewundernswerter Weise in die Klangwelt Siegfried Wagners ein und bringt die Schönheiten der Partitur mit Liebe und Sorgfalt ans Licht. Erfreulicherweise sind die Sänger zu großer Textverständlichkeit angehalten … Eine herausragende Leistung erbringt Dagmar Schellenberger, die der Ellida an Leidenschaft, Sinnlichkeit und dramatischer Ausdruckskraft nichts schuldig bleibt."
(FonoForum 02/06)


Erich J. Wolff
Anton Urspruch - Das Unmöglichste von Allem (Oper in 3 Akten) (Gesamtaufnahme)

Bild "CD_Das_Unmöglichste_von_allem.jpg"

Rebecca Broberg, Robert Fendl, Anne Wieben, Caterina Maier, Matthias Grätzel,
Ralf Sauerbrey, Laurent Martin u.a.

PPP Music Theatre Ensemble München, Orchestra of the Sorbian National Ensemble - Peter P. Pachl

Israel Yinon

Naxos 2012

"Anton Urspruchs zweite, zu seinen Lebzeiten viel gespielte komische Oper ist ein vor geistreichem Humor nur so sprühendes Juwel. Jeder Takt des köstlichen, gewitzten, kontrapunktisch durchwirkten Dreiakters macht einen schmunzeln, gemahnt immer wieder an Wagner."
(PK in "concerti", April 2014)

"Die Musik ist jedenfalls ein Volltreffer: lebhaft, witzig, locker und trotz enormer Länge erstaunlich kurzweilig. Die Interpreten um Maestro Israel Yinon singen und spielen mit viel Sportsgeist uund Delikatesse. Etwas Besseres wird dieser schönen Oper so schnell nicht widerfahren."
(Lukas Speckmann in "Westfälische Nachrichten", 3. September 2013)

"Am meisten mochte ich die Diana von Anne Wieben und die Zofe Celia von Caterina Maier, zwei quietschfidele Soubretten, die ihre Genres gut bedienen, und den kecken operettigen Spieltenor Matthias Grätzel als Lisardo. Israel Yinon wandelt erfolgreich auf den Spuren Mottls, der die Oper seinerzeit in Karlsruhe zur Uraufführung gebracht hatte."
(Rolf Fath in "Opera Lounge", 12/2012)

"Es handelt sich um ein wirkliches musikalisches Meisterwerk. (...) In summa: Man hört diese CDs nicht zum zurückgelehnten Genießen, sondern als eine reizvolle, sonst nicht erreichbare Information – wenn man das Ohr darauf 'justiert', hat man auch etwas davon."
(Hans-Klaus Jungheinrich auf "www.faustkultur.de"


Zauberdunkel und Lichtazur - Unerhörtes der Zeitgenossen

Bild "CD_Zauberdunkel_Lichtazur.png"

Lieder von Anton Urspruch, Ludwig Thuille und Erich J. Wolff
in Uraufführungen und Ersteinspielungen

Rebecca Broberg (Sopran)
Ulrich Urban (Klavier)

Thorofon 2011

"Thuille und Wolff wurden bei Thorofon schon mit exklusiven Recitals in Erinnerung gebracht, in dieser Dreier-Kollektion tritt nun Anton Urspruch hinzu, auch er ein zu seiner Zeit hoch angesehener Komponist (...). Einen starken Eindruck in kompositorischer wie interpretatorischer Hinsicht hinterlassen 9 ausgewählte Lieder von Erich J. Wolff, die auch an den Pianisten hohe Anforderungen stellen und in denen der flexible, einfühlsame Klavierbegleiter Ulrich Urban alle Register seiner Spieltechnik ziehen kann. (...)"
(Ekkehard Pluta in "Klassik heute", 14.3.2012)

TOP-Liste der nmz-Schallplatten-Kritiker 2011


Ludwig Thuille - Urschlamm-Idyll und Heiligenschein. Auserlesene Gesänge

Bild "CD_UrschlammIdyll.jpg"

Drei Lieder
Auf dem Todesbett, Du bist wie eine Blume, Ständchen
Drei Freuenlieder
Verschlossenheit, Für Musik, Stille Gedanke
Von Lieb' und Leid
Notturno
Von alten Liebesliedern
Urschlamm-Idyll
Der Heiligenschein
Neujahrslied

Rebecca Broberg (Sopran) - Philipp Meierhöfer (Bass) - Hans Martin Gräbner (Klavier)
pianopianissimo musiktheater

Thorofon 2010

"... Thuilles Lieder (...) besitzen eine schlichte, melancholische Eigenwertigkeit, loten den Dialog zwischen Klavier (Hans Martin Gräbner) und Gesangsstimme dezent aus, tasten aber nie den Vorrang der Gesangsstimme im Sinne eines gesteigerten Gedichtvortrags an. Rebecca Broberg diese Lieder (...) mit ausgewogener Hingabe und gestalterischer Feinheit (...). Der Bassist Philipp Meierhöfer (...) stellt im zugegebenermaßen nicht undankbaren 'Urschlamm-Idyll' den liebeskranken Ichthyosaurus mit szenisch-kabarettistischer Präsenz und lockeren Klangspielereien dar."
(Rolf Fath in "Orpheus", Heft November/Dezember 2011)

"Wie kamen Fischsaurier zueinander? Friedrich Theodor Vischer hat sich darauf einen Reim gemacht, und Komponist Ludwig Thuille die Vorzeit-Erotik in Töne gefasst: 'Urschlamm-Idyll' heißt das. Eine süffisante Persiflage auf schmachtende Liebeslieder, geschrieben fürs Kabarett. Philipp Meierhöfer ingt es auf einer CD, die Thuilles Liedschaffen gewidmet ist: 25 Lieder, erstmals eingespielt. Thuille sah im Lied eine Form des Gedichtvortrags, und Rebecca Broberg erfüllt das mit klarem, vollem Sopran."
(wh, 2011)

"Thuilles Gesänge finden in der amerikanischen Sopranistin Rebecca Broberg eine berufene Interpretin. Sie verbindet die Ausdruckskraft der Bühnenkünstlerin mit dem intimen Ton der Liedersängerin. Die Stimme klingt in der Mittellage warm und üppig und hat eine angenehme Mezzofarbe, die Höhen werden etwas spitzer, aber nie scharf oder grell. Sie gestaltet die Lieder nicht nur betont textdeutlich, (...) sie erfasst sie auch geistig und emotional, so dass die kleine Reise durch Thuilles Liederlandschaft abwechslungsreich und kurzweilig ausfällt."
(klassik heute, 08/2011)


Siegfried Wagner - Der Schmied von Marienburg

Bild "CD_Schmied_von_Marienburg_1.jpg"

Karl Schneider - Rebecca Broberg - Anton Leiss-Huber - Ralf Sauerbrey - Anne Wieben
Johann Winzer - Maacha Deubner - Marek Kalbus - Johannes Föttinger - Christoph von Weitzel - u.a.

Das pianopianissimo musiktheater Ensemble, München

Baltic Philharmonic Orchestra Gdansk

Frank Strobel


Marco Polo  -  DDD

"Pour défendre cette belle partition, on peu compter sur Alfred [sic! Frank] Strobel: spécialiste de la musique de film, le chef sait comment maintenir une tension dramatique et relancer le discour. Il parvient en plus à tirer un maximum de coleurs de l'orchestre de Gdansk, que l'on sent parfois un peu à la peine dans les méandres de sa riche partie, mais soucieux de donner le meilleur.
Les chanteurs ne sont pas en reste: Rebecca Broberg peut se targuer d'un vrai format de soprano dramatique. Anton Leiss-Huber est touchant en jeune amoureux. Anne Wieben habite le rôle de la mère du héros avec conviction, et bénéficie d'une tessiture très large, qui lui permet de descendre dans les graves sans rupture de ton. (...) L'émission est de plus assez engorgée. Mais cette réserve n'empêche pas de considérer le coffret comme une belle réussite. Cette parution en tout cas démontre que le marché du disque a encore un avenir, à condition de nous faire découvrir des oevres peu connues dans des interprétations de cette qualité."
(Dominique Joucken in "Classica", 22.7.2009)

"Die Aufnahme stammt von der polnischen Erstaufführung des Werkes (...) und sie ist musikalisch eindeutig gut. Dies gilt für die Gesangsstimmen und noch viel mehr für das Orchester unter der Leitung von Frank Strobel."
(theater pur, 09/10/2009)


ADRESSE

pianopianissimo-musiktheater

Breitunger Weg 8
D 12349 Berlin

Karte

Copyright
© pianopianissimo-musiktheater
Ensemble München e.V.

IMPRESSUM

Präsident: Achim Bahr

Vizepräsident & künstlerischer Leiter:
Prof. Dr. Peter P. Pachl

Amtsgericht München
Registernummer: 10551

Konzeption: Achim Bahr
verantwortlich gemäβ § 6 MDStV

SPENDEN

Vereins- und Spendenkonto:

IBAN:
DE38 7007 0024 0490 4900 00
BIC: DEUTDEDBMUC

Für Ihre Unterstützung unseres
- gemeinnützigen - Vereins mit
einer Spende erhalten Sie eine steuerlich anerkannte Spenden-
quittung!

KONTAKT

Künstlerischer Leiter:

Prof. Dr. Peter P. Pachl
Breitunger Weg 8
12349 Berlin

Präsident:

Achim Bahr
Frankfurter Tor 5
10247 Berlin





Copyright © pianopianissimo Musiktheater Ensemble München e.V. | CMS by moziloCMS 1.12.beta4 | Original-design by dcarter